Das TANZATELIER zeichnet sich besonders durch sein kompetentes Team aus. Hier stellen sich alle Beteiligten vor.

Ich bin Danka Buss, Diplomsportlehrerin, Tänzerin und seit 1999 Inhaberin des TANZateliers. Hier unterrichte ich Jazz Dance, Dance Mix und DanceFit. Außerdem leite ich die Showtanzgruppe des TANZateliers Dance Fever.
In meinem Unterricht möchte ich meine Begeisterung für Tanz und Bewegung weitergeben. Im Jazz Dance kommt es mir auf eine Kombination von  Bewegungserlebnis  und Körperbeherrschung an. Kreativität  ist mir vor allem  bei meinen Tanzkindern wichtig, deren Fantasie ich gezielt fördere. Im Bereich DanceFit lege ich Wert auf ein ausgewogenes Programm, das einfach mitreißt, denn: Bewegung macht Spaß!
Meine Tanzausbildung erhielt ich in Münster und in den Niederlanden in den Fächern Jazz Dance, Klassisches Ballett, Tap Dance, Modern Dance, Fitness, Tanzimprovisation, Schauspiel und Gesang. An der Deutschen Sporthochschule Köln absolvierte ich das Studium zur Diplomsportlehrerin.
Bereits seit 1989 unterrichte ich im Tanz- und Fitnessbereich. Bühnenerfahrung sammelte ich bei zahlreichen Auftritten auf namhaften Bühnen (beispielsweise mit der Kölner Showtanzgruppe “Sophisticats” oder als Erstbesetzung von “Style Jackson”) und im deutschen Fernsehen (Verleihung des Goldenen Löwen, ARD-Wunschkonzert).
Nach dem Motto „man lernt nie aus“ besuche ich häufig Fortbildungen mit nationalen und internationalen Dozenten. Ich halte es für sehr wichtig, sich immer wieder selbst auf der „Schülerseite“ neuen Anforderungen zu stellen. Außerdem ist es jedes Mal toll zu erleben, wie vielfältig der Tanz ist und somit neueste Strömungen und Trends an meine Schüler weitergeben zu können.


Ich bin Kira Farber-Voigt und unterrichte Fitnesskurse, Aerobic, Dance Mix und Musical Jazz.
Meine tänzerische Ausbildung habe ich mit sechs Jahren in der Ballettschule begonnen. Dort wirkte ich in mehreren Ballettstücken mit und mir wurden die wesentlichen klassischen Techniken vermittelt. Im Alter von 14 Jahren wechselte ich zum Jazz Dance.
Mit 15 entdeckte ich meine Leidenschaft für Hip Hop. Mein heutiger Tanzstil zeichnet sich aus durch die Kombination aus klassischen Bewegungen des Hip Hop mit Elementen aus dem Jazz Dance, welche durch gefühlvolle tänzerische Bewegungen geprägt sind. Außerdem wurde ich durch vielfältige Workshops in den Bereichen Jazz Dance (Funkjazz, Streetjazz) und Hip Hop (Locking, House, Streetdance) inspiriert.
Seit 2003 gebe ich mit viel Freude Unterricht im Bereich des Hip Hop und auch Jazz.


Ich bin Valentina Galizia und unterrichte klassisches Ballett, Jazz Dance, Dance Mix und Fitnesskurse.
Bereits im Alter von sieben Jahren entdeckte ich meine Leidenschaft für den Tanz und begann mit Ballettunterricht. Meine Tanzausbildung erhielt ich an der Royal Academy of Dance® bei Giny Greiner in Köln. Ich bin Ballettpädagogin mit abgeschlossener CBTS-Ausbildung (Certificate in Ballet Teaching Studies), spezialisiert in R.A.D. Ballett Grades.®
Seit 2004 unterrichte ich an verschiedenen privaten Schulen im Bereich tänzerische Früherziehung und klassisches Ballett. An der Ballettschule Giny Greiner begleite ich regelmäßig Schülerinnen und Schüler zu den Ballettprüfungen.
Bühnenerfahrung sammelte ich durch diverse Engagements. Beispielsweise war ich Tänzerin und Solistin im Musical Jesus Christ Superstar. Von 1999 bis 2003 leitete ich meine eigene Tanzgruppe.


Ich bin Andrea Lehnigk und unterrichte Jazz Dance, Dance Mix und Modern Dance.
Meine Leidenschaft für den Tanz entdeckte ich als Neunjährige. Ich hatte Ballett-Training und war im Rollkunstlauf aktiv. Viele Jahre habe ich beide Hobbys intensiv betrieben, bis ich mich mit 17 entschloss, das Tanzen zu meinem Beruf zu machen. Ich hing die Rollschuhe an den Nagel, intensivierte das Tanztraining und landete schließlich an der Iwanson Schule für zeitgenössischen Tanz in München. Dort absolvierte ich mein Studium zur Diplom- Tanzpädagogin. Im Anschluss  zog es mich für ein Jahr nach New York. Am Broadway Dance Center erhielt ich Unterricht u.a. bei den Tänzern und Choreographen von Michael Jackson, Madonna, Justin Timberlake und Britney Spears.
Vor meinem Umzug nach Köln 2006 habe ich bereits in Dresden, München, Trier, New York und als Gastdozentin für die indische Dance Company „The Swingers“ in Dubai unterrichtet. Neben dem Unterrichten liebe ich auch die choreographische Arbeit mit meinen SchülerInnen. Seit mehreren Jahren nehmen Solisten, Duos und Gruppen sehr erfolgreich mit meinen Choreographien an nationalen und internationalen Wettbewerben teil.
Im Videoclip lege ich in meinen Stunden viel Wert darauf, dass neben dem Erlernen der richtigen Technik und dem Einstudieren einer fetzigen Choreographie der Spaß am Tanzen nicht zu kurz kommt. Im Modern unterrichte ich einen sehr zeitgenössischen Tanzstil mit gefühlvollen Choreographien.


Ich bin Constanze Schuh, Tänzerin und Tanzpädagogin.
Schon mit zweieinhalb Jahren begann ich mit dem Modernen Künstlerischen Tanz, erweiterte meine Tanzfähigkeiten mit klassischem Ballett, Stepptanz, Jazz und sammelte Erfahrungen in anderen Tanzstilen wie Hip Hop, Flamenco und Gesellschaftstanz. 2009 machte ich mein Hobby zum Beruf und erreichte im Rahmen der Tanzpädagogenausbildung des Deutschen Bundesverbandes Tanz die Stufe des Tanzleiters für Tanzkultur (cert.). 2013 absolvierte ich erfolgreich das Bachelorstudium an der Universität zu Köln in den Fächern Musikwissenschaft und Informationsverarbeitung. 2016 beendete ich das Fernstudium Certificate in Ballet Teaching Studies der Royal Academy of Dance® London/Berlin. 2017 schloss ich den Masterstudiengang V.I.E.W. – Vermitteln, Inszenieren, Evaluieren und Wissen an der Deutschen Sporthochschule in Köln ab sowie kurze Zeit später den Masterstudiengang Musikwissenschaft an der Universität zu Köln. Regelmäßig vertiefe ich mein Wissen und nehme an Weiterbildungen teil, wie zum Beispiel Yoga Intense.
Als Tänzerin sammelte ich privat als auch während meiner Studienzeit Bühnenerfahrung. Mit der Tanzcompany Odenthal (Leistungsgruppe – Mitglied 1999- 2014) sowie im Duett DesCon (Désirée Weißweiler, Constanze Ponzelar) erzielte ich auch als Choreografin, aber insbesondere als Tänzerin nationale und internationale Erfolge, wie zum Beispiel 2009 mit dem ersten Platz beim Dance World Cup in der Kategorie Gruppe Modern. Zuletzt tanzte ich unter Leitung der Choreographin Karen D. Savage bei der Jubiläumsgala „200 Jahre Hartmann“ in Heidenheim.
Seit 2009 erteile ich Tanzunterricht und Bewegungsangebote für Kinder ab 3 Jahren, Jugendliche und Erwachsene bis ins hohe Alter in verschiedenen Einrichtungen. Im Unterricht steht die Freude an Bewegung zu Musik im Vordergrund. Verbunden damit sind die Förderung der Kreativität, Ausbau individueller Fähigkeiten wie Musikalität, Entwicklung sozialer Kompetenzen sowie Bewusstwerden des eigenen Körpers.


Ich bin Daniela Kizay, Tänzerin, Tanzpädagogin und Rechtsanwältin. Ich unterrichte im TANZatelier Dance Mix und Jazz.
Neben meiner Schulzeit habe ich am „Institut für Bühnentanz Köln“ Ballett studiert. Meine Bühnentanzausbildung habe ich in England an der „Elmhurst Ballet School“ und in Holland an der „Rotterdamse Dansakademi fortgesetzt.
Ich habe am Staatstheater Saarbrücken und Oldenburg sowie an der Oper Bonn und Köln als Tänzerin gearbeitet. Dort war ich unter anderem in den Musicals „POE-Pech und Schwefel“, „Der Ring“, „Phantasma“, „Anything Goes“ zu sehen. Weiter bin ich über einen Zeitraum von fast zehn Jahren als Erstbesetzung des Promotion-Cast des Musicals „We will Rock you“ auf verschiedenen Galas und TV-Produktionen aufgetreten.
Neben meinen Engagements im Theater habe ich als freiberufliche Tänzerin auf Galas und Messen im In- und Ausland gearbeitet sowie als Showgirl im Fernsehen.
Im Jahr 2016 habe ich die 200h Yoga-Ausbildung bei Lord Vishnus Couch in Köln abgeschlossen und unterrichte seitdem Vinyasa Yoga.
Es bereitet mir sehr viel Spaß, meine Leidenschaft für den Tanz und die Bewegung an andere weiter zu geben.


Ich bin Yvonne FrankeTanzpädagogin.
Ich bin in Köln geboren und im Erftkreis aufgewachsen. Mit sechs Jahren habe ich bereits mit dem Tanzen begonnen und absolvierte den ersten Teil meiner Tanzausbildung an der Ballettakademie der Rheinischen Musikschule Köln. Danach tanzte ich viele Jahre am Stadttheater Trier unter der Leitung von Sergey B. Volobuyev und wirkte dort u.a. in den Stücken „Wash“, „Orpheus in der Unterwelt“, „Tannhäuser“, Coppelia“, „Notre Dame de Paris“, „Peer Gynt“, „Gaite de Parisienne“ und „Die Flammen von Paris“ als Tänzerin und in der letzten Produktion auch als choreographische Assistentin mit.
Am Zentrum für Zeitgenössichen Tanz in Köln absolvierte ich meinen Bachelor of Arts mit dem Schwerpunkt Tanzvermittlung und habe im Rahmen dessen in zahlreichen Projekten als Tänzerin und Tanzpädagogin mitgewirkt.
Seit 2011 bin ich Dozentin für kreativen Kindertanz und unterrichtet auch Modern, Jazz, Ballett und zeitgenössischen Tanz für Jugendliche und Erwachsene. Zusätzlich absolvierte ich eine Weiterbildung „Tanz in Schulen“ an der Deutschen Sporthochschule Köln und bin in mehreren Schulprojekten als Dozentin und Choreographin unterwegs. Meine Leidenschaft fürs Tanzen ist seit meiner frühen Kindheit ein treuer Begleiter. Tanzen ist für mich ein zauberhaftes Instrument, um seinen Emotionen Ausdruck verleihen zu könnenIch freue mich auf viele schöne Stunden mit den Kindern!


Ich bin Sarah Bernhard und bin in Münster geboren. Im TANZatelier unterrichte ich Ballett.
Nach meiner Vorausbildung in Münster habe ich Tanzpädagogik an der ArtEZTanzakademie in Arnhem (Niederlande) studiert. Meine Hauptfächer waren: Modern/Zeitgenössischer Tanz, Ballett und Jazz. 2017 schloss ich mein Studium mit dem Bachelor of Arts ab. Nach meinem Studienabschluss intensivierte ich mein tänzerisches Können in einem dreimonatigen Aufenthalt in New York, wo ich am Contemporary Dance Program der Gibney Dance School teilnahm und in vielseitigen Tanzrichtungen Unterricht nahm. Wieder zurück auf deutschem Boden, zog ich nach Köln und arbeite hier seitdem als Ballett-, Modern-, Jazz- und Kindertanzlehrerin an unterschiedlichen Tanzschulen.
Als Tänzerin habe ich mit den international anerkannten Choreografen Samir Calixto und Nadine Gerspacher zusammen gearbeitet und kreiere aktuell unter dem Namen ‚MNEME kollektiv‘ mit vier weiteren Tänzern und Tanzpädagogen Stücke für z.B. Museen und Schulen.
Ich tanze seit ich drei Jahre alt bin und genieße es immer noch täglich. Man erkennt mich an meiner Fröhlichkeit und meiner Leidenschaft fürs Tanzen. In meinem Unterricht vereine ich die kreative Arbeit mit technischer Präzision, sodass den Schülern Form und Gefühl der Bewegung gleichermaßen mitgegeben wird.


Ich bin Alina Jussen, ausgebildete Tänzerin und Tanzpädagogin.
Seit 2017 unterrichte ich tänzerische Früherziehung sowie Kinder, Jugendliche und Erwachsene im klassischen Ballett und modernen Tanz.
Ich habe klassisches Ballett an der Akademie des Tanzes (Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst) in Mannheim studiert und Tanzpädagogik an der Palucca Hochschule Dresden. Ich durfte zudem eine  Bühnentanzausbildung der Royal Academy of Dance® in London mit dem Abschluss Advanced 2. machen. Meine erste professionelle Theatererfahrung erhielt ich direkt im Anschluss durch ein Praktikum als Tänzerin am Stadttheater Münster. Es folgten Stückverträge und Engagements an den Bühnen der Stadt- bzw. Staatstheater Frankenthal, Magdeburg, Gera, Bruchsal, Düren, Kassel und an der Oper Köln. Des Weiteren hatte ich die Möglichkeit an Training und Proben in renommierten Häusern wie der Oper Berlin sowie an den Theatern, Kopenhagen, Augsburg und Leipzig teilzunehmen. In Kassel war ich als Haupttänzerin bei Musique-bewegt für Stücke wie Arabesque und Alacritas engagiert.


Ich bin Melanie Garbrecht und ich unterrichte nebenberuflich klassisches Ballett, Modern, Jazz Dance und Fitnesskurse.
Den ersten Teil meiner Tanzausbildung erhielt ich an der Royal Academy of Dance® in Köln und in Bergheim, danach absolvierte ich die Tanzausbildung an der Ballettakademie der Rheinischen Musikschule Köln. Mein Studium in Tanz begann ich an der Hochschule für Musik Köln und führte es an der London Contemporary Dance School „The Place“ fort. Ich habe an diversen Projekten mitgewirkt (u.a. mit Amanda Miller, Richard Alston) und an der Oper Bonn und Essen als Tänzerin gearbeitet. Aktuell betreue ich als tänzerische Leitung ein Musical-Projekt in Euskirchen, bei dem Kinder und Jugendliche sowie Geflüchtete und Menschen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung die Möglichkeit bekommen, sich künstlerisch auszudrücken und neu zu entdecken. Seit 2014 bin ich hauptberuflich als selbstständiger Coach und Gehaltsverhandlungstrainerin (für Frauen) tätig, wo ich mein Wissen aus Tanz und meinem Zweitstudium in International Management zusammenführe und Frauen dabei helfe, die schwierigsten „Auftrittsmomente“ im Berufsleben erfolgreich und authentisch zu meistern.


Ich bin Michaela Adamski. Nach meinem Abi 2010 entschied ich mich, mein Hobby zum Beruf zu machen.
Von Januar 2011 bis November 2012 absolvierte ich mein Dualstudium zur Tanzpädagogin der Royal Academy of Dance®. Bereits mit 17 Jahren gab ich meine ersten Hip Hop classes, später kam Ballett, Jazz, Gymnastik hinzu. Nach meinem Studium im November 2012 entschied ich mich, für zwei Jahre in den Süden Deutschlands zu ziehen, um mich dort tänzerisch weiter zu entwickeln. Dort arbeitete ich als Tanzpädagogin im Bereich Ballett für Emily Koschyk (Dozentin der Royal Academy of Dance®) und im Bereich Hip Hop für DA F.U.N.K, eines der erfolgreichsten Streetdance Unternehmen Deutschlands, für welches ich auch jetzt in Köln unterrichte. Ich besuchte etliche Workshops und classes bei international erfolgreichen Choreographen wie z.B. Pacman, David Moore und Misha Gabriel. Im Sommer 2014 kehrte ich nach Köln zurück und unterrichte seitdem in Köln und Umgebung.


Ich bin Hildegard Langnäse.
Im TANZatelier kümmere ich mich mit meiner kaufmännischen Ausbildung und langjährigen Berufserfahrung um die Büroarbeit. Als Gabriele Hilla damals das Studio leitete, übte ich diese Tätigkeit schon einmal aus.
Ich blieb dem TANZatelier und Danka Buss stets verbunden – auch durch die Begeisterung an der Bewegung zur Musik. Es macht mir besonders Freude, die Fortschritte und Entwicklung der kleinen Tänzerinnen und Tänzer zu verfolgen, die bei uns mit drei Jahren im Mini Club anfangen und bis hin zur „Spitze“ mit Begeisterung und Fleiß dabei sind. Für deren Anliegen habe ich immer ein offenes Ohr. Bei Aufführungen helfe ich bei der umfangreichen Planung und Organisation.
All das macht die Arbeit für mich hier im TANZatelier so besonders interessant.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken